Mitglied im Bundesverband Deutscher Film-Autoren e.V.

25.09.2022

am Mittwoch, den 28. September 2022 um 19 Uhr ist wieder Filmclub, es findet der diesjährige Clubwettbewerb 2022 statt. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Mitglieder mit Filmen teilnehmen würden.

Die Themen sind:
– „Denkmal – Denk mal!“
– „Zeitsprung“
– „Realität oder Fiction“

Der Clubleiter bittet alle Clubmitglieder, die mit Filmen teilnehmen möchten, bis Dienstag 27. September ihre Filme unter Angabe des Titels, des oder der Autoren, der Länge, des Clubwettbewerbsthemas, des Formats (am besten MP4) und der Kategorie (Natur, Fiction, Non-Fiction) anzumelden. Außerdem sollten dem Clubleiter die Filme bis Dienstag Abend zur Verfügung stehen, da dann die Reihenfolge festgelegt wird.

Der Clubabend findet in den Räumen des Pfarrheims von St. Nikola statt. Alle Mitglieder und Gäste sind herzlich willkommen.

27.07.2022

Am 27. Juli fand unsere jährliche Mitgliederversammlung erstmals im Clubraum des Pfarrheims St.Nikola statt. Nach den einzelnen Berichten der Vorstandsmitglieder wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Die Mitglieder erhalten zeitnah das Protokoll mit detaillierten Listen zur zurückliegenden Wettbewerbssaison und den Terminplan für das 2. Halbjahr 2022.

Teilnehmer der JHV, von links 1. Vorsitzender Jürgen Liebenstein, Schriftführerin Christl Lukas, Kassenprüfer Karlheinz Maierhofer, 2. Vorsitzender Martin Kochloefl, BDFA Präsident Marcus Siebler und Schatzmeister + Videoreferent Reiner Urban. (Foto Annemarie Urban)
Teilnehmer der JHV, von links 1. Vorsitzender Jürgen Liebenstein, Mitgliederbetreuerin Annemarie Urban, Schriftführerin Christl Lukas und Kassenprüfer Karlheinz Maierhofer. (Foto Reiner Urban)

27.07.2022

2. Vorsitzender Martin Kochloefl ehrte den 1. Vorsitzenden Jürgen Liebenstein für 30 Jahre Mitgliedschaft im Film– und Videoclub Landshut. Als Dank für sein vielfältiges Engagement und die Treue zum Club über drei Jahrzehnte überreichte er Jürgen Liebenstein die Urkunde und einen großen Landshuter Hochzeitsbecher.

27.04.2022
Ehrung für 20 Jahre Clubmitgliedschaft von Markus Siebler

Zum ersten Mal begegneten wir ihm 1998 bei „Jugend filmt“ als Jugendlicher mit dem Film „Perplexity“. Der machte dann gleich auch in unserem Verband Furore und bekam auf den Bayerischen Film- und Video-Festspielen ein halbes Jahr später in Falkenstein einen Sonderpreis. Vier Jahre später und etliche weitere Beiträge bei „Jugend filmt“ wurde der Schrobenhausener dann Clubmitglied. Später übernahm er dann wichtige Aufgaben im Verband. So veranstaltet er mit seinem großen Team in Schrobenhausen seit 2013 das Bundesfilmfestival Spielfilm und später Fiction in einem richtigen Kino. Und seit 2016 ist er nun sogar Präsident unseres Bundesverbands Deutscher Filmautoren e.V. Am meisten stolz sind wir aber über seine vielen hervorragenden Filmerfolge, die er mit hauptsächlich Spielfilmen mit seinem großen Team erzielt. Vom Filmclub erhielt er eine Urkunde, eine Armbanduhr mit Club-Logo und ein T-Shirt mit Club-Logo.

10.03.2022

Clubvorstand Jürgen Liebenstein gratuliert der jahrelangen Clubvorsitzenden Annemarie Urban zu 40 Jahren Mitgliedschaft im Film- und Videoclub Landshut. Als Dank für ihre Treue zum Club überreicht er ihr die Urkunde und ein kleines Geschenk.

16.12.2021

Schatzmeister Reiner Urban gratuliert Günther Meyer zu 40 Jahren Mitgliedschaft im Film- und Videoclub Landshut. Als Dank für seine Treue zum Club überreicht er ihm die Urkunde und ein kleines Geschenk. Gleichzeitig erhält Günther Meyer die Urkunde für 40-jährige Mitgliedschaft im BDFA. (Foto: Annemarie Urban)

23.11.2021

Aktuell finden keine Clubabende statt. Die geplanten Abende am 1. und 15. Dezember müssen leider wegen der aktuellen Lage ausfallen. Wir werden hier fortlaufend informieren, wann wieder Clubabend stattfinden werden. Wir bitten um Verständnis.

30.07.2021

Dieses Jahr lud das Ehepaar Urban zur Jahreshauptversammlung des Film- und Videoclubs Landshut mit anschließendem Grillfest in den eigenen Garten ein. Einige Clubmitglieder waren mit Vollmacht vertreten. Diesmal standen Neuwahlen an. Der Vorstand stellte sich auch für die kommenden 2 Jahre zur Wahl und wurde wiedergewählt.

Alle weiteren Informationen und der Ausblick für die kommenden Monate werden den Mitgliedern mit dem Protokoll der JHV mitgeteilt.

30.07.2021
Schatzmeister Reiner Urban und 1. Vorsitzender Jürgen Liebenstein gratulieren Karlheinz Maierhofer zur 40-jährigen Clubmitgliedschaft. Als Dank für seine Treue zum Club überreichen sie die Urkunde und ein kleines Präsent. (Foto: Annemarie Urben)
BDFA Präsident Marcus Siebler gratuliert Karlheinz Maierhofer zur 40-jährigen Mitgliedschaft im BDFA. (Foto: Thomas Eingartner)

20.07.2021
Schatzmeister Reiner Urban gratuliert Rudolf Schulz zur 30-jährigen Clubmitgliedschaft. Als Dank für seine Treue zum Club überreicht er die Urkunde und den LaHo-Becher als kleines Präsent.

20.01.2021

hjfUnser langjähriges und sehr geschätztes Clubmitglied Horst J. Feistl ist am 18. Januar 2021 verstorben. Die Nachricht von seinem Tod macht uns alle tief betroffen und wir trauern mit seiner Familie um den Verlust eines treuen und engagierten Clubmitglieds.

Herr Horst J. Feistl war seit 1. Juli 1981 Mitglied in unserem Film- und Videoclub Landshut VHS. Er hätte also heuer sein 40-jähriges Clubjubiläum feiern können. Sehr gerne erinnern wir uns an ihn als treues und aktives Clubmitglied, das auch bereit war, jahrzehntelang Verantwortung für unseren Club zu übernehmen. Zunächst kümmerte er sich 12 Jahre um die Finanzen des Clubs als Schatzmeister von Mai 1985 bis Juni 1997 und gehörte dann weiterhin 14 Jahre lang bis Juli 2011 dem Clubvorstand als 2. Vorsitzender an. Wann immer es seine berufliche Tätigkeit als Hofberg-Apotheker zuließ arbeitete er auch stets mit bei der Durchführung der zahlreichen Wettbewerbe, die der Club lokal und
überregional ausrichtete.

Aber auch seine filmischen Aktivitäten bereiteten uns viel Freude; unvergessen seine preisgekrönten Familienfilme „Die Schlaumeier“ und „Eine schöne Bescherung“. Als Familienmensch nahm er auch an zahlreichen Veranstaltungen der Clubfamilie teil. An den Clubausflügen und Weihnachtsfeiern beteiligte er sich sehr gerne. Oft waren auch Ehefrau Renate und seine Kinder mit von der Partie. Bei der Durchführung der DAFF 2004 wurde seine ganze Familie aktiviert und eingespannt.

Auch wenn Horsti in den letzten Jahren aufgrund seines Gesundheitszustands nicht mehr ganz so aktiv sein konnte, hielt er dem Club und dem Amateurfilm die Treue und freute sich auf die Clubabende und die anschließenden Gespräche im „Pallas“. Leider mußte auch er wegen „Corona“ auf diese zweiwöchentlichen Freundschaftstreffen verzichten. Lieber Horsti, aufgrund Deiner liebenswürdigen freundlichen Art werden wir Dir stets ein ehrendes Gedenken bewahren.
Wir werden Dich sehr vermissen.

Film- und Videoclub Landshut
im Namen des FVC-Clubvorstands und aller Mitglieder
Annemarie Urban
Mitgliederbetreuung

9.10.2020

Corona-bedingt konnte die Jahreshauptversammlung des Film- und Videoclubs Landshut erst am 8. Oktober 2020 abgehalten werden. Die Corona-Vorschriften wurden selbstverständlich eingehalten. Einige Clubmitglieder waren mit Vollmacht vertreten. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Schwerpunkte der Mitgliederversammlung waren neben den Berichten des Vorstands die geplante Satzungsänderung und die Beitragserhöhung für Mitglieder. Beide Anträge wurde von der Versammlung einstimmig angenommen. Die Satzungsänderung gilt somit ab 8.10.2020 und wird allen Mitgliedern zusammen mit dem Protokoll nochmals zugestellt. Die Beitragserhöhung auf jährlich Euro 120,00 (monatlich Euro 10,00) gilt ab 1.1.2021. Darin enthalten sind auch die BDFA/LFVB-Anteile, die vom Club an die Dachverbände abgeführt werden.

Alle weiteren Informationen und der Ausblick für die kommenden Monate werden den Mitgliedern mit dem Protokoll der JHV mitgeteilt.

FVC-JHV_20201008_Vorstandsmitglieder_145722 (002)

Bild von links: Christl Lukas, Jürgen Liebenstein, Reiner Urban

5.10.2020

Liebe Filmfreunde,

wie uns die VHS Landshut kürzlich mitgeteilt hat, können wir vermutlich die VHS nicht mehr für unsere Clubabende benutzen. Aktuell versuchen wir Ersatzlösungen für Clubwettbewerb und Weihnachtsfeier zu finden.

Im Moment lassen wir alle Clubabende ruhen, ein neues Programm werden wir erst dann veröffentlichen, wenn wir wissen, wie und wann es weitergeht. Unsere Jahreshauptversammlung findet am 8.10.2020 um 15 Uhr im Infoladen in Landshut statt, siehe Clubabende.

Nach der Versammlung werden wir hier alle rechtzeitig über neue Termine informieren.

Wir wünschen bis dahin unseren Mitgliedern eine schöne Zeit und bleibt alle gesund.

14.05.2020

Der Film- und Videoclub Landshut VHS und die Corona-Beschränkungen passen nicht wirklich zusammen. Zwar kann man beim Filmen mit Teleobjektiven gut Abstand halten, das hilft aber wenig, wenn keine Veranstaltungen statt finden, Workshops nicht möglich sind und auch ein geselliges Zusammensein verboten ist.

Zwei weitere Gründe kommen für uns erschwerend dazu. Wir haben auch einige ältere Mitglieder für die wir eine besondere Sorgfaltspflicht haben und unser Treffpunkt ist eben die Volkshochschule Landshut, die seit 16. März 2020 auf unbestimmte Zeit geschlossen ist.

Trotzdem sind wir auf digitalem Weg jederzeit erreichbar und beantworten gerne alle Anfragen. Unsere Filmfestivals finden im Moment alle nur online statt, dafür können alle unsere Mitglieder die Filme anschauen. Auf unserer Webseite können Sie sich auch einige unserer Filme unter dem Menüpunkt „Unsere Filme“ anschauen und so begutachten was wir so machen. Auch einen digitalen Workshop gab es schon in diesen Tagen und für die wärmere Jahreszeit planen wir Workshops im Freien. Auch wenn im Terminplan im Moment immer wieder „Fällt aus“ erscheint und keine aktuellen Meldungen eben wegen fehlender Aktivitäten vorhanden sind, sollten sie unsere Webseite weiterhin besuchen, wir werden aktuell über die weiteren Entwicklungen informieren.

17.09.2019

Bericht zum Clubausflug nach Prag vom 15.-17. September 2019 von Annemarie Urban

Ein Clubausflug der besonderen Art – das war unsere Stippvisite in Prag. Ein besonderes Dankeschön deshalb an Martin, der mit Hilfe von Dana bereits zum 2. Mal einen Ausflug nach Prag organisiert hat.

Ein erster Paukenschlag bereits am Anreisetag war der äußerst lohnende Spaziergang vom Wenzelsplatz durch die Innenstadt, vorbei an wunderbar restaurierten Häusern und Prachtbauten, vorbei auch an der historischen, astronomischen Uhr bis zur immer wieder attraktiven Karlsbrücke mit anschließendem Abendessen auf der Kleinseite.

Am Montag standen dann der Besuch des Hradschin-Burgkomplexes am Vormittag und die hochinteressante Führung durch die historischen Räume der Nationalbibliothek am Nachmittag auf dem Programm. Diese spezielle Führung ermöglichte uns eine gute Freundin von Dana, die nicht nur alles Wissenswerte über die Geschichte des Prämonstratenser-Klosters erzählte, sondern uns auch wichtige Details in den sonst nicht öffentlich zugänglichen Bibliotheksräumen erklärte –  sicherlich der famose Höhepunkt dieses Pragaufenthalts.

Am Abend durften wir das Haus von Dana und Martin besuchen und freuten uns alle sehr über das Wiedersehen mit Hana Kochloefl, Martins Mama.

Am Dienstag erlebten wir eine geführte Tour in Vyšehrad samt zugehörigem Friedhof, in dem neben zahlreichen tschechischen Persönlichkeiten auch die berühmten Komponisten Dvořák und Smetana ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. Mittags verabschiedeten sich dann Dana, Martin, Jürgen und Christl, die mit dem Auto nach Landshut aufbrachen. Isolde, Traudl und Karlheinz, Helene und Günther sowie Reiner und Annemarie unternahmen noch einen Spaziergang entlang der Moldau und herrlichen Jugendstilhäusern, ließen sich ein schmackhaftes Mittagessen in einem tschechischen „Biergarten“ mitten in der Innenstadt munden, bevor dann auch sie mit dem Zug die Heimreise nach Landshut und München antraten.

Nochmals herzlichen Dank für die Organisation an Martin, Dana und Jürgen!

Annemarie Urban

Fotos von Annemarie und Reiner, Jürgen und Martin

20190917_130811 20190917_175519 IMG_5814 MK_00924 P1200161 P1200192 P1200282

11.07.2019

Am 11. Juli 2019 lud der Clubleiter Jürgen Liebenstein die Mitglieder des Film- und Videoclubs Landshut VHS zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein.

Dieses Jahr standen Neuwahlen an, der gesamte bisherige Vorstand wurde entlastet und stellte sich komplett wieder für Neuwahlen zur Verfügung. Das Ergebnis der geheimen Wahl war für jeden aus dem bisherigen Vorstand einstimmig. So wird die kommenden 2 Jahre Jürgen Liebenstein den Club leiten. Als 2. Vorsitzender fungiert weiter Martin Kochloefl. Kassier bleibt Reiner Urban und Schriftführerin Christl Lukas sorgt auch die kommenden zwei Jahre dafür, dass alles richtig dokumentiert ist.

Per Akklamation wurden dann Reiner Urban als Videoreferent, Annemarie Urban als Mitgliederbetreuerin, Martin Kochloefl als Webmaster und Karlheinz Maierhofer als Kassenprüfer gewählt.

Wie immer wurde vor und nach der Wahl rege über alle Tagesordnungspunkte diskutiert. Satzungsändernde Anträge gab es keine.

Geehrt wurde Hildegard Dentl für ihre 25 Jahre Mitgliedschaft im Filmclub und BDFA. Die Clubehrung wurde vom alten und neuen Clubleiter Jürgen Liebenstein durchgeführt. Die Ehrung für 25 Jahre BDFA Mitgliedschaft nahm BDFA Präsident Marcus Siebler vor.

Fotos: Martin Kochloefl

IMG_2984

Clubleiter Jürgen Liebenstein ehrt Hildegard Dentl für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Film- und Videoclub Landshut VHS.

IMG_2986

 

IMG_2990

Marcus Siebler ehrt Hildegard Dentl für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Filmautoren (BDFA).

IMG_2995

19.06.2019

Auch dieses Jahr haben wir uns im Filmclub wieder ein Workshopthema gesucht, was wir gemeinsam an Clubabenden und in den kommenden Wochen umsetzen wollen. Es geht um die Radwege und das Radfahren in unserer schönen Radlstadt Landshut. Die ersten Vorarbeiten haben schon am Radltag begonnen und es ging dann weiter am ersten Workshopabend, wo wir gemeinsam rausgingen und weitere Aufnahmen gemacht haben. Nächster Termin ist dann der 27. Juni, wo wir weitere Aufnahmen u.a. an der Wittstraße drehen werden.

web2

Jürgen Liebenstein und Martin Kochloefl als Fahrradfahrer in Landshut

web3

Christl Lukas, Karlheinz Maierhofer und Reiner Urban bei den ersten Dreharbeiten

web1

31.05.2019

Beim Clubabend am 23.5. konnten neben den Clubmitgliedern zahlreiche Gäste begrüßt werden. Das Thema “Filmen mit dem Smartphone”, über das Martin Kochloefl referierte, stieß auf großes Interesse. Seine PowerPoint-Präsentation streifte alle wesentlichen Gesichtspunkte, die für das Drehen und Nachbearbeiten mit Smartphones zu beachten sind, wie z.B. Eignung zum Filmen, Hardware, Einstellungen, Film Apps und Schnittprogramme. Im Grunde gelten auch für Smartphones die gleichen Regeln wie beim Filmen mit Camcordern, um ein vorführbares Ergebnis zu erzielen.

20190523_204631

20190523_203700

20190523_203723

Text und Bilder: Annemarie Urban

7.03.2019

Kein Donnerstag, wie jeder andere – gleich zwei Premieren am gleichen Abend! Der Filmklub zeigt eine Gemeinschaftsproduktion der FVC-Filmwerkstatt „Der Trank für alle Fälle“ und Reiner Urban präsentiert „Pallas 19:00 Uhr“. Beide Filme entstanden zum Clubwettbewerb 2018 mit den Themen „Bei uns in Bayern“ und „Illusion“.

Neunundzwanzig Zuschauer und Gäste genossen das Spektakel mit dem mittelalterlichen Narren, gespielt von Michael Deppisch, der mittels Zaubertrank in die Jetztzeit katapultiert wird und Landshut aus seiner Sicht erklärt. Und etwas ernster, aber gleichwohl mit Vergnügen suchte Lisa Arleth, im wirklichen Leben seit vielen Jahren glücklich verheiratet, als Angelika Morgentau einen neuen Partner mit allen Tücken moderner Medien.

Beide Filme erhielten Auszeichnungen auf dem Landeswettbewerb und werden bei den Bayerischen Amateurfilmfestspielen vom 5. bis 7. April in Dorfen laufen.

Autor: Reiner Urban, Fotos: Martin Kochloefl

MK_00421

MK_00470

Die Mitwirkenden beim “Der Trank für alle Fälle”

MK_00472

Mitglieder der FVC-Filmwerkstatt beim “Der Trank für alle Fälle”

MK_00510Die Mitwirkenden beim “Pallas 19:00 Uhr”

22.02.2019

Für den Gemeinschaftsfilm „Sprachlos“ gab es zwei Premieren. Zunächst trafen wir uns am 16. Februar um 11 Uhr für die richtige Kinopremiere im Landshuter Kinoptikum. Vorgeführt wurde natürlich der Film und ein 14-minütiges Making-of mit vielen lustigen Szenen. Außerdem wurde dort unser Kinoplakat erstmals präsentiert. Anwesend war ein Großteil der Beteiligten sowie Freundinnen, die vielleicht am nächsten Projekt teilnehmen wollen. Dazu gab es für jeden ein KiKiTh T-Shirt, Getränke und Snacks.

Eine weitere Premiere gab es dann am 22. Februar wieder in Landshut in den Räumen der Nachbarschaftshilfe DOM für alle jugendlichen Mitglieder der Nachbarschaftshilfe. Auch hier waren wieder viele Beteiligte anwesend. Es gab auch kleine Präsente, Pizza und danach noch eine kleine Gesprächsrunde zum Film und möglichen weiteren Projekten.

Schließlich lief der Film am 09. März im Block 1 der 6. Niederbayerischen Kurzfilmnacht. Das Kinoptikum in Landshut war zu den Vorstellungen bis auf den letzten Platz voll. Der Film kam dabei beim Publikum sehr gut an. Bei der Vorstellung der Autoren standen dann die Beteiligten des Filmclubs Christl Lukas und Jürgen Liebenstein den Fragen des Publikums Rede und Antwort.

Autor: Jürgen Liebenstein

alle alle-kinder

13.12.2018

Auf 40 Jahre Mitgliedschaft im Film- und Videoclub Landshut VHS und damit auch beim BDFA kann Martin Kochloefl zurückblicken. Während dieser Zeit bekleidete Martin Kochloefl verschiedene Posten sowohl im Club als auch im Landesverband Bayern. Anschließend übergab ihm Annemarie Urban ein Fotobuch, wo die 40 Jahre Mitgliedschaft in vielen Bildern nochmals Revue passieren.

IMG_0519

Clubleiter Jürgen Liebenstein überreichte ihm eine Urkunde des FVCL und in Stellvertretung für BDFA Präsident Marcus Siebler auch die Ehrenurkunde des BDFA.

Annemarie-Martin

“Lieber Martin! Mit einem Fotobuch bedanke ich mich bei Dir sehr herzlich für Deinen 40-jährigen äußerst engagierten Einsatz im Club. Deine Mitgliedschaft ist in jeder Hinsicht eine Bereicherung für uns alle. Wir freuen uns schon auf neue Filme von Dir.” Annemarie Urban

IMG_0527

Fotos: Reiner Urban

13.12.2018

Auch dieses Jahr fand die Weihnachtsfeier des FVC Landshut VHS in der Volkhochschule in unserem Clubraum statt. Jürgen Liebenstein begrüßte die anwesenden Gäste und Christl Lukas las eine interessante und kaum bekannte Weihnachtsgeschichte vor. Anschließend gab es bei Kerzenschein das Plätzchenumlaufprogramm zum Jahresausklang.

IMG_0508

Jürgen Liebenstein und Reiner Urban bedanken sich bei Herrn Drexler stellvertretend für alle VHS-Hausmeister mit einer jeweils einer Flasche Wein.

IMG_0511

Dann wurden die Kerzen angezündet und es fand das traditionelle „Plätzchen-Umlaufprogramm“ statt.

Plätzchen-Umlaufprogramm_20181213_193202

Der Teller von Traudl Maierhofer war natürlich am Ende leer.

IMG_0522

Der Plätzchen-Bär – ein Back-Kunstwerk von Traudl Maierhofer

Fotos: Martin Kochloefl

24.11.2018

Unser geschätztes, hoch verehrtes Clubmitglied und BDFA-Ehrenpräsient – Dr. Eckart Stiehl – ist nicht mehr unter uns. Die Nachricht von seinem Tod am 24. November 2018 hat uns tief betroffen gemacht.

Herr Dr. Eckart Stiehl war seit 1.3.1999 Mitglied in unserem Film- und Videoclub Landshut VHS. Während seiner aktiven Zeit als Präsident des Bundes Deutscher Filmamateure e.V. hat sich der Film- und Videoclub Landshut VHS als Ausrichter der 52. Deutschen Amateurfilmfestspiele in Landshut beworben. Es war uns eine große Ehre, diese Topveranstaltung für unseren Dachverband vom 12. bis 15. Mai 1994 im Rathausprunksaal der Stadt Landshut veranstalten zu dürfen.

Wir sind Herrn Dr. Eckart Stiehl zu großem Dank verpflichtet für sein Vertrauen, das er in unseren Club gesetzt hatte. Unvergessen für das gesamte DAFF-Team bleibt die fruchtbare und harmonische Zusammenarbeit bei der Vorbereitung, der Organisation und der Durchführung dieses Highlights in unserer Clubgeschichte.

1997 und 2002 erwies uns Herr Dr. Eckart Stiehl die Ehre, persönlich zu unseren Jubiläumsmatineen nach Landshut zu kommen und seine Laudatio anläßlich unserer 20- und 25-jährigen BDFA-Clubmitgliedschaft zu halten. Auch Bayerische Filmfestspiele bereicherte er durch seine exzellenten Ansprachen als Ehrengast oder seine kompetente Juryleitung.

Aufgrund wunderbarer Erinnerungen bei vielfachen Begegnungen auf Filmwettbewerben und Festivals war es uns eine große Ehre und Freude, dass er den Wunsch äußerte, Mitglied bei uns im Film- und Videoclub Landshut VHS zu werden. Auch nach Beendigung seiner aktiven BDFA- Präsidentschaft blieb er unserem Club treu. Trotz der räumlichen Entfernung blieb er uns aber als Mensch und Filmfreund jederzeit ganz nah.

Wir werden ihn und sein großes Herz für den Amateurfilm vermissen und ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Film- und Videoclub Landshut VHS Annemarie Urban Mitgliederbetreuung

DrStiehl_DAFF1994_Eröffnungsansprache

20181207_BeisetzungDrStiehl_SchaleFVC-KLEIN

Workshop „Kamera manuell“
22.11.2018

Auf reges Interesse bei den Clubmitgliedern stieß der Workshop „Kamera manuell“ von Reiner Urban. Dabei wurden von allen lebhaft Situationen und Erfahrungswerte diskutiert, die bei FVC-Gemeinschaftsfilmen aufgetreten sind. Als Fazit wurde festgehalten: Meistens reicht die Automatik der Kameras aus. Wenn die Aufnahmesituation es jedoch erfordert, sind manuelle Kameraeinstellungen z.B. bei Weißabgleich, Fokus, Blende, Bildstabilisator etc. zwingend erforderlich. „Gewußt wie“ ist also angesagt. Einiges ließe sich zwar auch bei der Nachbearbeitung noch korrigieren. Dies bedeutet aber meist einen erheblichen Mehraufwand.

Workshop Teilnehmer

Zahlreich anwesende Mitglieder beim Workshop „Kamera manuell“

Reiner Urban, Referent

Reiner Urban beim Workshop „Kamera manuell“

Fotos Annemarie Urban

Clubabende

Archivierte Meldungen