Mitglied im Bundesverband Deutscher Film-Autoren e.V.

7.03.2019

Kein Donnerstag, wie jeder andere – gleich zwei Premieren am gleichen Abend! Der Filmklub zeigt eine Gemeinschaftsproduktion der FVC-Filmwerkstatt „Der Trank für alle Fälle“ und Reiner Urban präsentiert „Pallas 19:00 Uhr“. Beide Filme entstanden zum Clubwettbewerb 2018 mit den Themen „Bei uns in Bayern“ und „Illusion“.

Neunundzwanzig Zuschauer und Gäste genossen das Spektakel mit dem mittelalterlichen Narren, gespielt von Michael Deppisch, der mittels Zaubertrank in die Jetztzeit katapultiert wird und Landshut aus seiner Sicht erklärt. Und etwas ernster, aber gleichwohl mit Vergnügen suchte Lisa Arleth, im wirklichen Leben seit vielen Jahren glücklich verheiratet, als Angelika Morgentau einen neuen Partner mit allen Tücken moderner Medien.

Beide Filme erhielten Auszeichnungen auf dem Landeswettbewerb und werden bei den Bayerischen Amateurfilmfestspielen vom 5. bis 7. April in Dorfen laufen.

Autor: Reiner Urban, Fotos: Martin Kochloefl

MK_00421

MK_00470

Die Mitwirkenden beim “Der Trank für alle Fälle”

MK_00472

Mitglieder der FVC-Filmwerkstatt beim “Der Trank für alle Fälle”

MK_00510Die Mitwirkenden beim “Pallas 19:00 Uhr”

22.02.2019

Für den Gemeinschaftsfilm „Sprachlos“ gab es zwei Premieren. Zunächst trafen wir uns am 16. Februar um 11 Uhr für die richtige Kinopremiere im Landshuter Kinoptikum. Vorgeführt wurde natürlich der Film und ein 14-minütiges Making-of mit vielen lustigen Szenen. Außerdem wurde dort unser Kinoplakat erstmals präsentiert. Anwesend war ein Großteil der Beteiligten sowie Freundinnen, die vielleicht am nächsten Projekt teilnehmen wollen. Dazu gab es für jeden ein KiKiTh T-Shirt, Getränke und Snacks.

Eine weitere Premiere gab es dann am 22. Februar wieder in Landshut in den Räumen der Nachbarschaftshilfe DOM für alle jugendlichen Mitglieder der Nachbarschaftshilfe. Auch hier waren wieder viele Beteiligte anwesend. Es gab auch kleine Präsente, Pizza und danach noch eine kleine Gesprächsrunde zum Film und möglichen weiteren Projekten.

Schließlich lief der Film am 09. März im Block 1 der 6. Niederbayerischen Kurzfilmnacht. Das Kinoptikum in Landshut war zu den Vorstellungen bis auf den letzten Platz voll. Der Film kam dabei beim Publikum sehr gut an. Bei der Vorstellung der Autoren standen dann die Beteiligten des Filmclubs Christl Lukas und Jürgen Liebenstein den Fragen des Publikums Rede und Antwort.

Autor: Jürgen Liebenstein

alle alle-kinder

23.09.2017

Am 23. September 2017 fand während der Eröffnung der 30. Interkulturellen Wochen unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ im Foyer des Landshuter Rathauses die Premiere des neuesten Films der Filmwerkstatt vom Film- und Videoclub Landshut VHS statt. Weit mehr als 100 Zuschauer belohnten unseren Film mit langanhaltendem Beifall, darunter auch Oberbürgermeister Alexander Putz, Regierungspräsident Rainer Haselbeck und die stellvertretende Landrätin Christel Engelhard.

Der Film „30 Jahre Interkulturelle Wochen Landshut“ entstand auf Wunsch des Netzwerks Interkulturelle Wochen unter der Prämisse aus 30 Mottos der vergangenen interkulturellen Wochen 10 auszuwählen und diese mit Tätigkeiten und Aktionen des Netzwerks zu verbinden. Das Ergebnis ist ein 17 Minuten langer Film, der ein Kaleidoskop der verschiedenen Aktivitäten vom Sommerfest über Fußball bis zu den Afrika-Tagen zeigt.

Eröffnung der 30. Interkulturellen Wochen im Landshuter Rathausfoyer (Bilder: Jürgen Liebenstein)

P1280399-Zuschauer

P1280395-Zuschauer

Clubabende

  1. Mi, 26. Juni 2024, 19:00 - 21:00

    Aussentermin FVC Workshop 2

  2. Mi, 10. Juli 2024, 19:00 - 21:00

    BAF Vorbereitung

Archivierte Meldungen