Mitglied im Bundesverband Deutscher Film-Autoren e.V.

17.09.2019

Bericht zum Clubausflug nach Prag vom 15.-17. September 2019 von Annemarie Urban

Ein Clubausflug der besonderen Art – das war unsere Stippvisite in Prag. Ein besonderes Dankeschön deshalb an Martin, der mit Hilfe von Dana bereits zum 2. Mal einen Ausflug nach Prag organisiert hat.

Ein erster Paukenschlag bereits am Anreisetag war der äußerst lohnende Spaziergang vom Wenzelsplatz durch die Innenstadt, vorbei an wunderbar restaurierten Häusern und Prachtbauten, vorbei auch an der historischen, astronomischen Uhr bis zur immer wieder attraktiven Karlsbrücke mit anschließendem Abendessen auf der Kleinseite.

Am Montag standen dann der Besuch des Hradschin-Burgkomplexes am Vormittag und die hochinteressante Führung durch die historischen Räume der Nationalbibliothek am Nachmittag auf dem Programm. Diese spezielle Führung ermöglichte uns eine gute Freundin von Dana, die nicht nur alles Wissenswerte über die Geschichte des Prämonstratenser-Klosters erzählte, sondern uns auch wichtige Details in den sonst nicht öffentlich zugänglichen Bibliotheksräumen erklärte –  sicherlich der famose Höhepunkt dieses Pragaufenthalts.

Am Abend durften wir das Haus von Dana und Martin besuchen und freuten uns alle sehr über das Wiedersehen mit Hana Kochloefl, Martins Mama.

Am Dienstag erlebten wir eine geführte Tour in Vyšehrad samt zugehörigem Friedhof, in dem neben zahlreichen tschechischen Persönlichkeiten auch die berühmten Komponisten Dvořák und Smetana ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. Mittags verabschiedeten sich dann Dana, Martin, Jürgen und Christl, die mit dem Auto nach Landshut aufbrachen. Isolde, Traudl und Karlheinz, Helene und Günther sowie Reiner und Annemarie unternahmen noch einen Spaziergang entlang der Moldau und herrlichen Jugendstilhäusern, ließen sich ein schmackhaftes Mittagessen in einem tschechischen „Biergarten“ mitten in der Innenstadt munden, bevor dann auch sie mit dem Zug die Heimreise nach Landshut und München antraten.

Nochmals herzlichen Dank für die Organisation an Martin, Dana und Jürgen!

Annemarie Urban

Fotos von Annemarie und Reiner, Jürgen und Martin

20190917_130811 20190917_175519 IMG_5814 MK_00924 P1200161 P1200192 P1200282

11.07.2019

Am 11. Juli 2019 lud der Clubleiter Jürgen Liebenstein die Mitglieder des Film- und Videoclubs Landshut VHS zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein.

Dieses Jahr standen Neuwahlen an, der gesamte bisherige Vorstand wurde entlastet und stellte sich komplett wieder für Neuwahlen zur Verfügung. Das Ergebnis der geheimen Wahl war für jeden aus dem bisherigen Vorstand einstimmig. So wird die kommenden 2 Jahre Jürgen Liebenstein den Club leiten. Als 2. Vorsitzender fungiert weiter Martin Kochloefl. Kassier bleibt Reiner Urban und Schriftführerin Christl Lukas sorgt auch die kommenden zwei Jahre dafür, dass alles richtig dokumentiert ist.

Per Akklamation wurden dann Reiner Urban als Videoreferent, Annemarie Urban als Mitgliederbetreuerin, Martin Kochloefl als Webmaster und Karlheinz Maierhofer als Kassenprüfer gewählt.

Wie immer wurde vor und nach der Wahl rege über alle Tagesordnungspunkte diskutiert. Satzungsändernde Anträge gab es keine.

Geehrt wurde Hildegard Dentl für ihre 25 Jahre Mitgliedschaft im Filmclub und BDFA. Die Clubehrung wurde vom alten und neuen Clubleiter Jürgen Liebenstein durchgeführt. Die Ehrung für 25 Jahre BDFA Mitgliedschaft nahm BDFA Präsident Marcus Siebler vor.

Fotos: Martin Kochloefl

IMG_2984

Clubleiter Jürgen Liebenstein ehrt Hildegard Dentl für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Film- und Videoclub Landshut VHS.

IMG_2986

 

IMG_2990

Marcus Siebler ehrt Hildegard Dentl für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Filmautoren (BDFA).

IMG_2995

7.03.2019

Kein Donnerstag, wie jeder andere – gleich zwei Premieren am gleichen Abend! Der Filmklub zeigt eine Gemeinschaftsproduktion der FVC-Filmwerkstatt „Der Trank für alle Fälle“ und Reiner Urban präsentiert „Pallas 19:00 Uhr“. Beide Filme entstanden zum Clubwettbewerb 2018 mit den Themen „Bei uns in Bayern“ und „Illusion“.

Neunundzwanzig Zuschauer und Gäste genossen das Spektakel mit dem mittelalterlichen Narren, gespielt von Michael Deppisch, der mittels Zaubertrank in die Jetztzeit katapultiert wird und Landshut aus seiner Sicht erklärt. Und etwas ernster, aber gleichwohl mit Vergnügen suchte Lisa Arleth, im wirklichen Leben seit vielen Jahren glücklich verheiratet, als Angelika Morgentau einen neuen Partner mit allen Tücken moderner Medien.

Beide Filme erhielten Auszeichnungen auf dem Landeswettbewerb und werden bei den Bayerischen Amateurfilmfestspielen vom 5. bis 7. April in Dorfen laufen.

Autor: Reiner Urban, Fotos: Martin Kochloefl

MK_00421

MK_00470

Die Mitwirkenden beim “Der Trank für alle Fälle”

MK_00472

Mitglieder der FVC-Filmwerkstatt beim “Der Trank für alle Fälle”

MK_00510Die Mitwirkenden beim “Pallas 19:00 Uhr”

Clubabende

Es gibt derzeit keine anstehenden Clubabende.

Archivierte Meldungen