Mitglied im Bundesverband Deutscher Film-Autoren e.V.

Clubwettbewerb 2018

Am Donnerstag, 10. Januar 2019 fand im Vortragssaal der VHS Landshut unser diesjähriger Clubwettbewerb statt. Drei Themen waren vorgegeben: „Illusionen“, „Im Fokus“ und „Bei uns in Bayern“. Zu jedem dieser Themen wurden Filme eingereicht, diesmal waren es ingesamt 12 Filme. Sieger des Wettbewerbs wurde die FVC Filmwerkstatt mit dem Spielfilm „Der Trank für alle Fälle“. Auf den Plätzen landeten Reiner Urban mit „Pallas 19:00“ und das Team laspire mit „Sinnigkeit und Unsinnigkeit von Gewalt unter besonderer Berücksichtigung der Ursachen“.

Ergebnis:

PlatzierungWertungTitelAutor/enLängeThema
1.81,75%Ein Trank für alle FälleFVC Filmwerkstatt15Bei uns in Bayern
2.74.69%Pallas 19 UhrReiner Urban13Illusion
3.74,07%Sinnigkeit und Unsinnigkeit von Gewalt unter besonderer Berücksichtigung der UrsachenThomas Eingartner, Richard Wilde und filmproduktion laspire - Landshut 7Im Fokus
4.63,19%SprachlosChristl Lukas, Jürgen Liebenstein und KiKiTh Kino Kinder Theater18Bei uns in Bayern
5.60,49%Klappe haltenJürgen Liebenstein17Im Fokus
6.58,64%Gold und BronzeAnnemarie Urban5Bei uns in Bayern
Das CastingJürgen Liebenstein und Kinder und Mitarbeiter des Sommerferienprogrammes der Stadtbücherei Landshut12Im Fokus
Irmengards InselReiner Urban11Bei uns in Bayern
Katzen ohne HeimatMartin Kochloefl6Im Fokus
Konkurrenz der FrommenReiner Urban11Im Fokus
L'Abbaye de BeauportReiner Urban9Im Fokus
Häusliche Gewalt (Kinospot)Jürgen Liebenstein, AWO Frauenhaus Landshut und StudentInnen der Fachhochschule Landshut1Illusion

Landshuter Zeitung vom 22. Januar 2019

Screenshot 2019-01-22 at 19.43.57

Bilder vom Wettbewerb

MK_00126_1

Reiner Urban stellt das Bewertungsschema vor…

MK_00128_1

…und erklärt es in allen Einzelheiten.

CW2018_alle_20190110_193453 Kopie

MK_00147_1

Die Beteiligten an allen drei siegreichen Filmen

MK_00156_1

Team laspire

MK_00160_1

Das Team der FVC Filmwerkstatt

MK_00166_1

Reiner Urban belegte mit seinem Spielfilm „Pallas 19:00“ den zweiten Platz.

Bilder: Marcus Siebler, Martin Kochloefl, Annemarie Urban

Titelsalat zum Clubwettbewerb

„Häusliche Gewalt“ macht einfach „Sprachlos“ und über „Sinnigkeit und Unsinnigkeit von Gewalt unter besonderer Berücksichtigung der Ursachen“
kann man nicht diskutieren, da muss man einfach „Klappe halten“.

Deshalb haben wir uns verabredet: „Pallas 19 Uhr“ auf „Irmengards Insel“. Serviert wird „Der Trank für alle Fälle“: „L’Abbaye de Beauport“, Jahrgang 2018.
Wir schauen uns das „Das Casting“ der „Katzen ohne Heimat“ an, das ist wie eine „Konkurrenz der Frommen“ und bringt vielleicht „Gold und Bronze“ für unseren Film- und Videoclub Landshut VHS.

Siegerehrung am 14. März 2019

Fotos: Martin Kochloefl, Annemarie Urban, Reiner Urban, Eva Keil

MK_00544

Annemarie Urban bekommt vom Clubleiter Jürgen Liebenstein die Urkunde für ihren Film „Gold und Bronze“.

20190314_194538

Martin Kochloefl bekommt seine Teilnahmeurkunde für „Katzen ohne Heimat“ von Clubleiter Jürgen Liebenstein.

MK_00550

Christl Lukas und Jürgen Liebenstein bekommen vom 2. Vorsitzenden Martin Kochloefl die Urkunde für „Sprachlos“.

MK_00555

Reiner Urban bekommt von Jürgen Liebenstein die Urkunde für „Pallas 19:00 Uhr“.

MK_00558

Das siegreiche Team der FVC Filmwerkstatt mit „Der Trank für alle Fälle“ mit Urkunden und Siegerpokal.