Mitglied im Bundesverband Deutscher Film-Autoren e.V.

20.09.2018

Aufgrund eines Zeitungsartikels zum Landesfilmfestival Ostbayern, den unser Film- und Videoclub Landshut VHS im Februar 2018 ausgerichtet hat, sprachen uns die Damen der Stadtbücherei an. Sie wollten mit Kindern in den Sommerferien einen kleinen Film drehen und suchten nach Unterstützung. Wir waren natürlich sofort bereit mitzuhelfen.

Am 20. August ging es los. Ausnahmslos alle wollten einen Krimi drehen. In knapp 3 Stunden wurde so ein Drehbuch für einen kleinen Krimi rund um ein Tanz-Casting mit einem Dutzend Kindern im Alter von 10 bis 12 Jahren entwickelt.

Nur eine Woche später ging es los. An zwei Nachmittagen drehten wir mit mehreren Kameras hauptsächlich im Künstlerzimmer der Stadtbücherei in der Steckengasse in Landshut, das von den Mitarbeiterinnen der Bücherei liebevoll dekoriert worden war. Elf Darsteller, drei Kameras, Licht, Ton und Maske, es gab eine Menge zu tun. Trotzdem liefen die Dreharbeiten gut ab und blieben fast im anvisierten Zeitrahmen von nur zweimal drei Stunden.

Schon eine Woche später wurden im kleinen Team bereits erste Szenen geschnitten. Premiere ist am am Donnerstag, den 25. Oktober 2018 um 18 Uhr im Salzstadel zum Jubiläum „30 Jahre Salzstadel“. Bis dahin gibt es noch einiges zu tun.

Text: Jürgen Liebenstein
Bilder: mit freundlicher Genehmigung der Stadtbücherei

15.09.2018

Achtung, Achtung: Nicht verwechseln! Unser Clubausflug am 14. September 2018 gilt nicht dem Lustschloss Hellbrunn südlich von Salzburg, sondern dem Tierpark Hellabrunn im Münchner Teil des Isartals. Löwen gähnen vor uns, Elefanten bestäuben sich spielend mit Sand, Seelöwen küssen ihre Wärterin – ach wie schön wäre es doch, ein Tier zu sein. Die erhalten liebevolle Pflege auch ohne Pflegegrad, reichlich Fressen, auch vegetarisch und dürfen, wie die Orang-Utan-Babys, den ganzen Tag spielen. Ein Leben wie im Film- und Videoclub Landshut VHS. Werdet Mitglied, ihr Nichtmitglieder. Dann könnt Ihr beim nächsten Ausflug oder anderen Clubhighlights dabei sein, so wie die zehn tapferen Ausflügler, die einen herrlichen Spätsommertag im Tierpark erlebten.

Autor: Reiner Urban

Fotos: Martin Kochloefl, Annemarie Urban

MK_08974

MK_08991

IMG_4839

MK_09180

fvcl_abends

13.07.2018

Am 12. Juli 2018 lud der Clubleiter Jürgen Liebenstein die Mitglieder des Film- und Videoclubs Landshut VHS zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein.

Dieses Jahr standen keine Wahlen an, es wurde aber rege über alle Tagesordnungspunkte diskutiert. Geehrt wurden Reiner Urban für seine 35 Jahre Mitgliedschaft im Filmclub und BDFA. Als Geschenk bekam Reiner Urban ein Einbeinstativ überreicht. Als Überraschung ehrte dann der Clubvorsitzende noch Martin Kochloefl für seine 30-jährige Tätigkeit in verschiedenen Funktionen für den Club. Martin Kochloefl bekam einen reichhaltigen Präsentkorb mit vielen Köstlichkeiten überreicht.

Fotos: Martin Kochloefl, Reiner Urban

MK_08231

Annemarie Urban liest als Mitgliederverwalterin die Laudatio für die Ehrung von Reiner Urban.

 

MK_08238

Reiner Urban (rechts) bekommt für seine 35 Jahre Mitgliedschaft von Clubleiter Jürgen Liebenstein ein Einbeinstativ überreicht.

MK_08243

Jürgen Liebenstein überreicht Martin Kochloefl (links) eine Präsentkorb für seine langjährige Funktionstätigkeit.

8.05.2018

Am 8. Mai 2018 feierte unser neuester Filmwerkstatt-Film im Rathausfoyer seine Premiere. Zusammen und für die „fala“ (Freiwilligen Agentur Landshut) haben wir einen 5 Minuten langen Film zum 10-jährigen Bestehen der „fala“ gedreht. Während der Vernissage für die Foto- und Kunstausstellung „Engagement ist ein Gewinn“ im Foyer des Rathauses, wurde der Film zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt. 2. Bürgermeister Dr. Thomas Keyßner, fala-Geschäftsführerin Dr. Elisabeth-Maria Bauer und Holger Peters, Geschäftsführender Vorstand der fala, hielten vor mehr als 100 Besuchern die Ansprachen und anschließend wurde der Film gezeigt.

Während der Ausstellung, die im Rathausfoyer bis zum 27. Mai geöffnet ist, kann der Film angesehen werden.

P1300975-Zuschauer-web

Foto: Jürgen Liebenstein

26.04.2018

Robert BauerUnser geschätztes Clubmitglied Robert Bauer ist nicht mehr unter uns. Die Nachricht von seinem Tod am 22. April 2018 hat uns alle tief betroffen gemacht.

Herr Robert Bauer war seit 1. Juli 1994 Mitglied in unserem Film- und Videoclub Landshut VHS. Gerne erinnern wir uns an seine Videofilme, mit denen er in der Zeit von 1996 bis 2004 auch bei Landesfilmfestivals mit Erfolg teilgenommen hat. Zuletzt spielte Robert 2014 eine tragende Rolle im Minutenspielfilm „Salz in unserer Suppe“. Er war auch bereit, Verantwortung für unseren Club zu übernehmen. 16 Jahre lang vom 26.06.1997 bis 11.07.2013 übte er gewissenhaft das Amt des Schatzmeisters für uns aus. Bei Wettbewerben und Veranstaltungen konnte der Club stets auf seine geschätzte Hilfe und Mitarbeit zählen. Mit seiner Familie nahm er sehr gerne an den Weihnachtsfeiern und den Clubausflügen teil.

Auch wenn Robert in den letzten Jahren aufgrund seines Gesundheitszustands nicht mehr ganz so aktiv sein konnte, hielt er dem Club und dem Amateurfilm die Treue. Aufgrund seiner liebenswürdigen freundlichen Art werden wir ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren. Lieber Robert, wir werden Dich vermissen.

Film- und Videoclub Landshut VHS
im Namen des FVC-Clubvorstands und aller Mitglieder
Annemarie Urban

15.12.2017

Auch dieses Jahr fand die Weihnachtsfeier des FVC Landshut VHS in der Volkhochschule in unserem Clubraum statt. Jürgen Liebenstein begrüßte die Gäste, Christl Lukas und Reiner Urban lasen schöne Weihnachtsgeschichten vor und anschließend gab es das Plätzchenumlaufprogramm zum Jahresausklang.

FVC-Weihfeier_AnspracheJL_IMG_3439 WEB

Clubvorsitzender Jürgen Liebenstein begrüßt die anwesenden Gäste bei der Weihnachtsfeier

FVC_Weihfeier_DankEva_RU_IMG_3444 WEB

Reiner Urban bedankt sich bei Eva Keil

FVC_Weihfeier_mitKerzen_IMG_3453 WEB

Anwesende der Weihnachtsfeier bei Kerzenschein.

Alle Fotos: Annemarie Urban

8.12.2017

Während des Clubabends am 7. Dezember 2017 wurde Klaus Leidorf von Annemarie Urban für 25 Jahre Clubmitgliedschaft geehrt. Dazu wurde ihm eine Ehrenurkunde und eine FVCL Uhr überreicht. Klaus Leidorf wurde anschließend von Reiner Urban für 25 Jahre Mitgliedschaft im BDFA geehrt. Er bekam Urkunde und die silberne Ehrennadel des BDFA.

20171207_200826

Klaus Leidorf (mitte) mit Clubleiter Jürgen Liebenstein und Annemarie Urban

20171207_201147

Klaus Leidorf mit Reiner Urban

Fotos: Martin Kochloefl

 

28.09.2017

Während des Clubabends am 28. September 2017 wurde Thomas Eingartner von Annemarie Urban und Jürgen Liebenstein für 10 Jahre Clubmitgliedschaft geehrt. Dazu wurde ihm eine Ehrenurkunde überreicht.

Urban-Eingartner-Liebenstein-web

Foto: Martin Kochloefl

23.09.2017

Am 23. September 2017 fand während der Eröffnung der 30. Interkulturellen Wochen unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ im Foyer des Landshuter Rathauses die Premiere des neuesten Films der Filmwerkstatt vom Film- und Videoclub Landshut VHS statt. Weit mehr als 100 Zuschauer belohnten unseren Film mit langanhaltendem Beifall, darunter auch Oberbürgermeister Alexander Putz, Regierungspräsident Rainer Haselbeck und die stellvertretende Landrätin Christel Engelhard.

Der Film „30 Jahre Interkulturelle Wochen Landshut“ entstand auf Wunsch des Netzwerks Interkulturelle Wochen unter der Prämisse aus 30 Mottos der vergangenen interkulturellen Wochen 10 auszuwählen und diese mit Tätigkeiten und Aktionen des Netzwerks zu verbinden. Das Ergebnis ist ein 17 Minuten langer Film, der ein Kaleidoskop der verschiedenen Aktivitäten vom Sommerfest über Fußball bis zu den Afrika-Tagen zeigt.

Eröffnung der 30. Interkulturellen Wochen im Landshuter Rathausfoyer (Bilder: Jürgen Liebenstein)

P1280399-Zuschauer

P1280395-Zuschauer

11.09.2017

Der diesjährige Clubausflug wurde von Jürgen Liebenstein organisiert und führte uns in die Bavaria Filmstudios nach Geiselgasteig. Dieses Jahr waren insgesamt 14 Personen beim Ausflug dabei. Wir trafen uns um 11 Uhr vor dem Eingang, zuerst ging es ins Bullyversum und nach einem 7 Minuten dauernden 4D Film anschließend in die Filmstudios, wo wir einige neue aber auch viele alte Schauplätze von Filmen die dort gedreht wurden, zu sehen bekamen. Später ging es schließlich zum Abendessen nach Grünwald.

Fotos: Martin Kochloefl und Annemarie Urban

DSC01216

DSC01267

DSC01337

DSC01342

IMG_3160 Kopie

IMG_3178 Kopie

DSC01362

13.07.2017

Am 13. Juli 2017 lud die Clubleiterin Annemarie Urban die Mitglieder des Film- und Videoclubs Landshut VHS zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein.

Dieses Jahr standen wieder Wahlen an. Annemarie Urban stellte sich bei den Wahlen nicht mehr als 1. Vorsitzende zur Verfügung und schlug Jürgen Liebenstein für den Posten des 1. Vorsitzenden vor. Jürgen Liebenstein wurde anschließend in einer geheimen Abstimmung zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Martin Kochloefl als 2. Vositzender, Reiner Urban als Schatzmeister und Christl Lukas als Schriftführerin wurden in ihren Ämtern bestätigt. Annemarie Urban stellte sich als „Mitgliederverwalterin“ zur Verfügung und so wurde die Vorstandschaft um diesen Posten erweitert.

Fotos: Martin Kochloefl, Jürgen Liebenstein, Karlheinz Maierhofer, Günter Meyer

DSC01421-web

Die anwesenden Clubmitglieder während der JHV

DSC01453-web

Der neue 1. Vorsitzende Jürgen Liebenstein mit Blumen für die scheidende 1. Vorsitzende Annemarie Urban

DSC01456-web

Der „alte“ Vorstand, von links Reiner Urban (Schatzmeister), Christl Lukas (Schriftführerin), Annemarie Urban (1. Vorsitzende), Martin Kochloefl (2. Vorsitzender)

DSC01458-web

Der „neue“ Vorstand, von links Reiner Urban (Schatzmeister), Christl Lukas (Schriftführerin), Jürgen Liebenstein (1. Vorsitzender), Martin Kochloefl (2. Vorsitzender)

 

FVC-Vorstand_Juli2017_IMG_2364-web

Die „neue“ Vorstandschaft

13.07.2017

Während der Jahreshauptversammlung des Film- und Videoclubs Landshut VHS wurde 1. Vorsitzende Annemarie Urban vom 2. Vorsitzenden Martin Kochloefl für 35 Jahre Clubmitgliedschaft geehrt. Dazu wurde ihr als Geschenk und Erinnerung ein Einbeinstativ überreicht.

Foto: Jürgen Liebenstein

DSC01434-web

Annemarie Urban bekommt ein Einbeinstativ als Geschenk für 35 Jahre Mitgliedschaft beim Film- und Videoclub Landshut VHS

20.05.2017

Am Samstag, den 20. Mai 2017 um 11 Uhr fand im gut gefüllten Vortragssaal der Volkshochschule Landshut die Matinee zum 40-jährigen Clubbestehen statt. Nach Ansprachen von VHS Leiter Matthias Treiber, Stadtrat Norbert Hoffmann und BDFA Präsident Marcus Siebler wurde der Club für seine 40-jährige Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Filmautoren geehrt. Anschließend bekam Jürgen Liebenstein die Ehrennadel für die 25-jährige Club und BDFA Mitgliedschaft. Nach den Ehrungen und einer Ansprache führte Clubleiterin Annemarie Urban durch das abwechslungsreiche 90 Minuten lange Filmprogramm, das einen Ausschnitt aus dem Filmschaffen der Clubmitglieder zeigte.

Bericht zur Matinee von Clubleiterin Annemarie Urban

Grußwort zur Matinee von BDFA Präsident und Clubmitglied Marcus Siebler

Fotos: Martin Kochloefl

DSC01287

Ansprache von Matthias Treiber, Leiter und Geschäftsführer der Volkshochschule Landshut

DSC01294

Der bestens gefüllte Vortragssaal der VHS Landshut

DSC01303

Ansprache von Stadtrat Norbert Hoffmann

DSC01316

Marcus Siebler, BDFA Präsident und Clubmitglied bei seiner Ansprache

DSC01328

BDFA Präsident Marcus Siebler überreicht Clubleiterin Annamarie Urban die Medaille und Urkunde für 40 Jahre Mitgliedschaft des Film- und Videoclub Landshut VHS im Bundesverband Deutscher Filmautoren

Medaille40Jgescannt

Urkunde40Jgescannt

DSC01345

Jürgen Liebenstein bekommt von BDFA Präsident Marcus Siebler die Ehrennadel und Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Filmautoren

DSC01352

Jürgen Liebenstein bekommt dann auch von Clubleiterin Annemarie Urban die Urkunde für seine 25-jährige Mitgliedschaft im Film- und Videoclub Landshut VHS.

DSC01355

Die Ehrengäste der Matinee, von links BDFA Präsident Marcus Siebler, Stadtrat Norbert Hoffmann und VHS Leiter Matthias Treiber

DSC01307

Ein weiterer Ehrengast der Matinee, Stadtrat Stefan Gruber.

DSC01253

Clubleiterin Annemarie Urban bei der Ansprache zum Jubiläum

DSC01373

Clubleiterin Annemarie Urban führt anschließend auch durch das 90 minütige Filmprogramm der Matinee.

DSC01378

Zum Schluss noch die Ansprache von LFVB Präsident und Clubmitglied Reiner Urban.

Bericht aus der Landshuter Zeitung vom 23. Mai 2017

Filmprogramm2017

Slide3

20.05.2017

Jürgen Liebenstein wurde während der Matinee zur 40-jährigen Bestehen unseres Clubs von BDFA Präsident Marcus Siebler für die 25-jährige Club und BDFA Mitgliedschaft geehrt und bekam die Ehrennadel des BDFA verliehen.

Fotos: Martin Kochloefl

DSC01345

Jürgen Liebenstein bekommt von BDFA Präsident Marcus Siebler die Ehrennadel und Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Filmautoren

DSC01352

Jürgen Liebenstein bekommt dann auch von Clubleiterin Annemarie Urban die Urkunde für seine 25-jährige Mitgliedschaft im Film- und Videoclub Landshut VHS.

6.05.2017

Clubleiterin Annemarie Urban und Schriftführerin Christl Lukas gestalteten am Mittwoch, den 3. Mai 2017 einen Schaukasten der VHS Landshut für unsere Matinee. Die Matinee zum 40sten Clubjubiläum findet am Samstag, den 20. Mai um 11 Uhr im Vortragssaal der VHS statt. Wir freuen uns im Club schon alle auf dieses besondere Ereignis und hoffen auf zahlreiche Gäste. Alle sind zu diesem Ereignis willkommen, der Eintritt ist frei.

FVC-Schaukasten3-web

Christl Lukas bei der Gestaltung des Schaukastens in der VHS

FVC-Schaukasten2-web

25.03.2017

Am Samstag, den 25. März 2017 gab unser Clubmitglied Jürgen Liebenstein einen ausführlichen Einblick in das Schnittprogramm Edius der Firma Grass Valley. Auch Martin Kochloefl, der schon viele Jahre lang mit EDIUS arbeitet, brachte seine Erfahrungen mit ein. Im Vordergrund des Workshops stand die Handhabung des Programms mit allen seinen vielfältigen Funktionen. Die vielen Fragen unserer Clubmitglieder wurden ausführlichst beantwortet. Gerade für Umsteiger, die mit Adobe Premiere oder Magix schneiden, war der Workshop sehr hilfreich, aber auch Mitglieder, die mit dem Filmschnitt anfangen möchten, kamen auf ihre Kosten. Trotz herrlichem Sonnenschein kamen insgesamt 7 Personen zu diesem erfolgreichen Workshop.

DSC00001

Unser Clubraum war zum Workshop gut gefüllt. Foto Martin Kochloefl

DSC00002

Workshopleiter Jürgen Liebenstein

DSC00008

Foto Reiner Urban

Ashampoo_Snap_2017.03.25_21h08m51s_002_

29.01.2017

„Berührungen“, „Kunst an der Isar“ und „Ephemere Erscheinung“, so hießen die „Triple Feature“ Filme, welche am späten Sonntag Nachmittag in einem gut gefüllten Skulpturenmuseum im Hofberg zur Aufführung kamen. Die Idee stammte von Stefanje Weinmayr, der Leiterin des Skupturenmuseums. Dreimal von 2014 bis 2016 hat unser FVC Filmworkshop Künstlerinnen und Künstler begleitet, die ihre Werke im öffentlichen Raum in Landshut zeigten. Jedes Jahr ein vollkommen anders Thema, andere Künstler und auch vollkommen verschiedene Filme. So war während des Abends nicht nur Abwechslung bei den Filmen geboten, auch kulinarisch wurden die Gäste mit Köstlichkeiten versorgt. Ein rundum gelungener Abend und Abschluss der Landshuter Kunsttrilogie.

Fotos: Jürgen Liebenstein

P1190564-Weinmayr P1190589-Obermeier-Kochloefl

Leiterin der Skulpturenmuseums Stefanje Weinmayr links und Herbert Obermeier von Galerie in Bewegung mit Martin Kochloefl

P1190591-Zuschauer

Gut gefüllter Zuschauerraum im Skulpturenmuseum im Hofberg

15.12.2016

Auch dieses Jahr fand die Weihnachtsfeier des FVC Landshut VHS in der Volkhochschule in unserem Clubraum statt. Annemarie Urban begrüßte die Gäste, Christl Lukas las eine schöne Weihnachtsgeschichte vor und anschließend gab es das Plätzchenumlaufprogramm zum Jahresausklang.

dsc00005

Clubvorsitzende Annemarie Urban begrüßt die anwesenden Gäste bei der Weihnachtsfeier

 

dsc00032

Der VHS Hausmeister Gerhard Höft bekommt wie jedes Jahr im Namen des Clubs für alle 4 Hausmeister der VHS jeweils eine Flasche Wein.

dsc00043

Alle Anwesenden der Weihnachtsfeier, ausser der Fotografin und Clubleiterin Annemarie Urban. Von links: Eva Keil, Heinz Hauptmann, Traudl und Karlheinz Maierhofer, Günther Meyer, BDFA Präsident Marcus Siebler, LFVB Präsident Reiner Urban, Martin Kochloefl, Christl Lukas und Jürgen Liebenstein.

15.12.2016

Clubvorsitzende Annemarie Urban ehrt bei der Weihnachtsfeier Günther Meyer und Christl Lukas.

dsc00017

Günther Meyer wird für seine 35-jährige Zugehörigkeit zum Club geehrt und bekommt von der Clubvorsitzenden ein Einbeinstativ als Geschenk

dsc00021

Christl Lukas wird für ihre 10-jährige Clubmitgliedschaft geehrt

13.11.2016

Am Sonntag 13. November 2016 wurde unser Workshopfilm „Ephemere Erscheinung – Installationen in 5 Sakralräumen von 3 Weltreligionen“ bei einer internen Veranstaltung für alle Beteiligten gezeigt. Ca. 40 Zuschauer kamen und der Film hatte eine sehr gute Resonanz unter allen Beteiligten gefunden. Der Film wird nochmals am 29.1.2017, dann bei einer öffentlichen Veranstaltung im Rahmen eines Triple Features über Kunst im öffentlichen Raum in Landshut gezeigt.

Fotos: Dana Kochloefl

dsc00031

Stefanje Weinmayr, Leiterin des Skulpturenmuseums im Hofberg bei ihrer Ansprache

dsc00034

Martin Kochloefl bei einigen erklärenden Worten zu dem Film

dsc00040

Links Stefanje Weinmayr und rechts die Künstlerin Brigitte Schwacke bekommen von Martin Kochloefl und Jürgen Liebenstein zur Erinnerung eine DVD vom Film.

dsc00043

Zuschauer im Skulpturenmuseum bei der Filmvorführung

15.10.2016

Am 15. Oktober 2016 fand der 25. und letzte internationale Videoclipwettbewerb im Theater am Park in Berlin statt. Es liefen 35 Beiträge und jeder Beitrag wurde von einer fünfköpfigen Jury spontan mit einer Punktzahl von 1-6 bewertet. Nachdem alle Filme gelaufen sind, gab es noch einen Schnelldurchgang und die Jury konnte nochmals die Kelle mit 1-6 heben und eine zweite Wertung abgegeben. Daneben wählten auch die Zuschauer per Abstimmungszettel einen Publikumsliebling.

Das Erfreuliche: Dieser Preis für den Publikumsliebling ging an Martin Kochloefl vom Film- und Videoclub Landshut VHS für seinen 5 Minuten langen Videoclip „Waltz 500“. In der Jurywertung belegte Martin Kochloefl Platz 3 (50 von max. 60 Punkten) und bekam dafür eine BDFA Silbermedaille.

Ebenfalls in der ersten Hälfte des Teilnehmerfeldes konnten sich die beiden Beiträge von Jürgen Liebenstein: „Biber Trails“ und „Alte Olympia S-Bahn“ platzieren.

p1180044_1

Martin Kochloefl beim Interview vor seinem Film

p1180057_1

Jürgen Liebenstein bekommt die Teilnehmerurkunde von Festivaldirektor Dietmar Schürz

13.10.2016

„Kurze Filme für den langen Atem“ war das Motto der Benefizveranstaltung zugunsten des Landshuter Stadttheaters am 13. Oktober, die von der Gruppe „ZUGABE für unser Theater“ in Zusammenarbeit mit dem Film- und Videoclub Landshut VHS veranstaltet wurde. Weit mehr als 100 Zuschauer waren gekommen, um einen Querschnitt des filmischen Schaffens von Reiner Urban zu sehen. Im Vordergrund standen Spielfilme, die in den letzten 10 Jahren mit Schauspielern des Stadttheaters gedreht wurden. Dabei gab es ein Wiedersehen mit Filmen wie „Anna und Lisa“, „Schuld und Sühne“, „Geschundene Freiheit“, „Gisela und Ursula“ und „Der Traumpartner“ und Theaterschauspielern wie Jochen Decker, Holger Hildmann, Dieter Fischer und Clemens Neuwirth sowie Ursula Erb, Antonia Reidel und Ines Schmiedt. Die Hauptrolle in fast jedem seiner Spielfilme spielte Lisa Arleth.

Der Gesamterlös – Eintrittskarten und Thekenverkauf durch ZUGABE-Team – beläuft sich auf über EURO 1.800,00 und steht zu 100 % der Sanierung des Stadttheaters zur Verfügung. Herzlichen Dank an alle Besucher!

20161013_192519-web

 

20161013_192706-web

9.09.2016

Am 9. September 2016 feierte der neue Dokumentarfilm vom Filmworkshop des Film- und Videoclubs Landshut VHS Premiere im Kinoptikum im Rahmen der Landshuter Kunstnacht. Der Film „Installation in 5 sakralen Räumen von 3 Weltreligionen“ hatte, wie es sich gehört, seine Weltpremiere in einem Kino. Viermal wurde er vor insg. ca 80 Zuschauern während der Kunstnacht im Landshuter Programmkino „Kinoptikum“ gezeigt und alle waren vom 37 Minuten langen Ergebnis begeistert.

Der Film begleitet die Installation „Ephemere Erscheinung“ der Münchner Künstlerin Brigitte Schwacke während des Aufbaus, der Eröffnung und der Finnisage an den Drehorten Dominikanerkirche, Magdalenenkapelle, Dreifaltigkeitsplatz, DITIB-Gemeinde und Christuskirche.

 

Fotos: Jürgen Liebenstein / Annemarie Urban

p1160969-zuschauer

Zuschauersaal im Kinoptikum

p1160965-juergen-technik

Mitautor Jürgen Liebenstein als Filmvorführer

p1160963-eva-christl

 

 

p1160970-martin-zuschauer

Martin Kochloefl führt in den Film ein

Clubabende

  1. Do, 18. Oktober 2018, 19:00 - 22:00

    Wunschprogramm oder 2. Teil Dramaturgie

  2. Do, 25. Oktober 2018, 20:00 - 22:00

    Workshop „Bildschirm aufzeichnen mit Snap“

Archivierte Meldungen